Nato heizt Spannungen an

Europa hat schon genug Probleme. Doch nun heizt die Nato die Spannungen weiter an – mit einem Beitrittsangebot an Montenegro und verstärkter Luftabwehr in der Türkei. Beides richtet sich gegen Russland.

Nach dem brandgefährlichen Vorfall an der türkisch-syrischen Grenze, bei dem ein russischer Kampfjet offenbar vorsätzlich abgeschossen wurde, hätte man eigentlich Deeskalation erwartet.

Außenminister Steinmeier und andere EU-Politiker sprachen sich auch dafür aus. Doch sie lassen ihren Worten keine Taten folgen – und stimmen brav dem zu, was die USA in der Nato vorgeben.

Und da heißt es: keine Rücksicht auf Russland, selbst wenn wir Präsident Putin im Kampf gegen den IS brauchen. Moskau droht nun mit Vergeltung wg. Montenegro, die Spannungen steigen.

Wer jemals die Hoffnung hatte, die EU-Staaten würden eine eigenständige Politik in der Nato entwickeln, muss sie heute wohl endgültig begraben… – Mehr zu den Spannungen Russland-Türkei hier

 

 

 
Auch interessant (sponsored):