Merkel verwirrt Freund und Feind

Kanzlerin Merkel sorgt zu Beginn “ihres” EU-Sondergipfels für allgemeine Verwirrung. Denn sie und ihre Diplomaten verheddern sich in völlig widersprüchlichen, teils faktisch falschen Aussagen.

Erst hieß es von deutscher Seite, der Sondergipfel könne gar keine Beschlüsse fassen. Dann wurde aber doch ein Beschluss-Entwurf bekannt, demzufolge “die Balkanroute geschlossen” sei.

Merkels Diplomaten widersetzen sich dem bei einer Vorbereitungstreffen nur mit halber Kraft. Umso größer nun die Überraschung, dass Merkel die Formulierung angeblich streichen will.

Bizarr auch die Taktik mit den Türken. Angekündigt wurde, dass die Türkei alle “Wirtschaftsflüchtlinge” zurücknehmen würde. Doch nach einem stundenlangen Treffen Merkel-Davutoglu war davon keine Rede mehr.

Merkel sprach bei der Ankunft in Brüssel nur noch von einer “nachhaltigen Lösung” gemeinsam mit der Türkei. Wenn sich Ankara aber nicht bewegt, werden sich auch die EU-Hardliner nicht bewegen.

Wieso wurde dieser angeblich “entscheidende” Gipfel nicht besser vorbereitet? Was will Merkel wirklich? Fragen über Fragen. Klar ist nur, dass es ein sehr sehr schwieriges Treffen werden dürfte…

Mehr zu Merkels Plänen hier, zu ihrem Pakt mit der Türkei hier

Auch interessant: