Patt in Brüssel, Wende in Frankfurt?

WATCHLIST EUROPA 26.10.2107 – Offiziell geht es die EU gar nichts an. Dass das Regionalparlament in Barcelona tagt und die Jamaika-Truppe in Berlin verhandelt, ist in Brüssel kein Thema.

Dennoch sollte die EU genau hinschauen. Denn die Katalanen könnten am Donnerstag die Unabhängigkeit ausrufen – mit unabsehbaren Folgen für ganz Spanien und womöglich auch die Eurozone.

Und die Jamaikaner scheinen sich auf die “Schwarze Null” festzulegen – was ein klares Signal gegen eine europäische Investitions-Offensive wäre, wie sie etwa Frankreichs Macron wünscht.

Doch die Eurokraten sind mit sich selbst beschäftigt. Am Mittwoch haben sie nicht einmal geschafft, über die Neu-Zulassung – oder das Phasing out – für Glyphosat zu entscheiden; der Beschluss wurde vertagt.

Und am Donnerstag schauen alle auf die EZB: Wird sie ein neues Signal für die Abkehr von der Nullzinspolitik geben? Oder zögern EZB-Chef Draghi und seine Follower, wird die Wende aufgeschoben?

WAS FEHLT: Der Sacharow-Preis. Damit ehrt das Europaparlament seit 1988 Menschen oder Organisationen, die sich für Menschenrechte und Grundfreiheiten einsetzen.

Nominiert sind in diesem Jahr die Opposition in Venezuela, eine Menschenrechtsaktivistin aus Guatemala und ein Schriftsteller aus Eritrea.

 
Auch interessant (sponsored):