Kommt die zweite Welle aus Osteuropa?

Europa lacht über Trump und höhnt über Bolsonaro. Dabei droht auch der EU womöglich schon die zweite Corona-Welle – aus Osteuropa. Österreich hat bereits Reisewarnungen erlassen.

Die Regierung in Wien verkündete Reisewarnungen für Rumänien, Bulgarien und Moldau. Damit sind Rückkehrer aus diesen Ländern ab Donnerstag verpflichtet, einen negativen Covid-Test vorzuweisen oder in eine 14-tägige Quarantäne zu gehen.

Hintergrund sind die steigenden Zahlen der Corona-Infektionen. Auch auf dem Westbalkan, insbesondere in Serbien, ist die Pandemie wieder auf dem Vormarsch. Auch dort gelten Reisewarnungen, jedenfalls in Österreich.

Nach Darstellung von “Le Monde” könnte das Virus von Leiharbeitern aus Westeuropa – vermutlich vor allem aus Deutschland – eingeschleppt worden sein. Bei der Firma “Tönnies” in Gütersloh haben wir ja schon von diesem Problem gehört.

Doch in Berlin und Brüssel scheint man unbesorgt. In Gütersloh wurde der Lockdown schon wieder gelockert, die Hauptsorge scheint die Reisefreiheit der (deutschen) Touristen zu sein – und nicht das Risiko der Leiharbeiter aus Osteuropa…

Siehe auch “Der Fall Tönnies und das asoziale Europa” und “Deutschland fürchtet zweite Welle”

P.S. Ebenfalls in “Le Monde” lässt sich nachlesen, dass Schutzmaßnahmen gegen Corona in Rumänien als “verfassungswidrig” betrachtet werden. Dies habe das höchste Gericht entschieden – der Schutz verstoße gegen die Grundfreiheiten…

Keine Schlagwörter.