7 Comments

  1. Armin Christ
    13. November 2021 @ 08:27

    Wir brauchen Diplomatie gegenüber Lukaschenko und Mitgefühl mit den Flüchtlingen. Kriegsgeschrei ala EU und Maas sind kontraproduktiv. Daß Maas sich auch mit Diktatoren zusammensetzen kann hat er ja bei seiner Kumpanei mit Guaido und Bolsonaro eindringlich bewiesen.

    Reply

    • ebo
      13. November 2021 @ 09:38

      Ach, Maas. Gerade verhandelt er wieder mit den Taliban. Auch da geht es um Flüchtlinge und Geld, was sonst?

      Reply

  2. Josef Berchtold
    13. November 2021 @ 23:46

    Was gibt es denn mit Taliban zu verhandeln? Es ist schon genug Geld geflossen. Ende aus.

    Reply

  3. Josef Berchtold
    14. November 2021 @ 09:50

    Die EU in ihrer Gesamtheit sollte neue Wege gehen. Ein neuer Staat, eigens für Flüchtlinge, wäre eine Option. Es gibt in Afrika, z.B. in Mauretanien, eine Dornensteppe – diese ist fast menschenleer, aber es gibt dort fossiles Wasser, das nur angebohrt werden müsste. Dort könnte man ein Gebiet von der Größe des Saarlandes pachten und Flüchtlinge unterbringen, bis zur Rückkehr in ihr Geburtsland.

    Reply

    • ebo
      14. November 2021 @ 11:10

      Das erscheint mir aber sehr zynisch.
      Übrigens gibt es schon einen Staat für Flüchtlinge aus Europa – er heißt USA. Ist aber keine Dornensteppe mehr…

      Reply

      • Josef Berchtold
        16. November 2021 @ 23:39

        Wo ist der Rest meines Textes?

      • ebo
        17. November 2021 @ 08:29

        Gelöscht. Wir behalten uns das Recht vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen, wenn sie am Thema vorbei gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.