Ein Wahlsieg von Le Pen 2022 ist in Frankreich kein Tabu mehr

Frankreichs Präsident muß um seine Wiederwahl 2022 zittern. Viele Wähler der Linken denken nicht daran, ihm bei einer Stichwahl gegen die Nationalistin Le Pen ihre Stimme zu geben.

Dies berichtet die linksliberale Tageszeitung “Libération”. “Ich habe mich ihr schon einmal in den Weg gestellt”, heißt es auf der Titelseite. “Diesmal ist Schluß.”

Gemeint ist die Stichwahl. In Frankreich rechnet man damit, dass Macron im 2. Durchgang – wie schon 2017 – auf Le Pen treffen wird. Vor vier Jahren hat er gewonnen – nicht zuletzt dank der Stimmen der Linken.

Doch sein neoliberaler und zunehmend autoritärer Kurs macht Macron für viele ehemalige Wähler der Sozialisten, Grünen oder Kommunisten unwählbar. “La France insoumise” macht ohnehin nicht mit.

Der Libé-Titel sorgte für lebhafte Debatten. In Brüssel verdrängt man das Thema lieber. Dabei wäre die EU wohl am Ende, wenn von der EU-Gegnerin Le Pen regiert würde…

Siehe auch “Macron wandelt auf Sarkozys Spuren”