Europawahl war Mega-Flop

Noch am Wahlabend jubelten EU-Politiker, weil die Beteiligung an dieser Europawahl angeblich höher lag als vor fünf Jahren. Doch nun kommen die endgültigen Zahlen – sie sind enttäuschend.

Tatsächlich ist die Wahlbeteiligung nämlich von 43,0 auf 42,5 Prozent zurückgefallen. Das ist ein historisches Tief – und ein Mega-Flop, wenn man die Spitzenkandidaten-Kampagne bedenkt.

Sie hatte ja vor allem das Ziel, die Wahl zu personalisieren und die Menschen zu mobilisieren. Erreicht wurde das Gegenteil – eine weitere Demobilisierung, wie der EUobserver meldet. 

Die erhoffte und lauthals angekündigte Trendwende ist also ausgeblieben. Das EU-Parlament geht nicht gestärkt, sondern geschwächt aus dieser Wahl hervor. – Mehr hier

Siehe zu diesem Thema auch mein neues E-Book “Wo sind eigentlich die Hinterzimmer in Brüssel” – mit vielen Beiträgen zur Europawahl

a9bafd9911a74d9a8e49f4b91e602e75