Die NSA-Prioritätenliste

Die BND-Spionageaffäre zieht immer weitere Kreise. Der österreichische Parlamentarier P. Pilz hat nun in Brüssel eine Prioritätenliste der NSA vorgelegt, auf der (fast) alle EU-Länder vorkommen.

Den Angaben zufolge wurden die Niederlande vorrangig angezapft. 71 Transitleitungen seien dort 2005 überwacht worden, 46 in Frankreich, 25 in Schweden, 15 in Belgien.

Kanzlerin Merkel müsse sich für persönlich für die BND-NSA-Aktionen entschuldigen, fordert Pilz. Schon jetzt habe die Affäre die deutsch-österreichischen Beziehungen vergiftet.

Leider berichten die deutschen Medien (fast) gar nicht. Deshalb liefere ich die vollständige NSA-Prioritätenliste hier als PDF. Die Quelle ist P.Pilz, seine Website steht hier. Mehr zum Thema hier

bc10b58d1cbb480fa1de2c3867667e1b