CSU stimmt gegen Ungarn-Verfahren

“EU-Parlament stimmt für Strafverfahren gegen Ungarn”, meldet SPON. Das ganze EU-Parlament? Nein! Die AfD-Leute und einige CSU-Abgeordnete halten unbeirrt zu Premier Orban – und stellen sich damit gegen ihren eigenen Spitzenkandidaten.

Dies geht aus einer Aufstellung der Grünen im Europaparlament hervor. Sie wird per Twitter verbreitet:

Wenn diese Liste stimmt, so hätte EVP-Fraktionschef Weber, der als Spitzenkandidat in die Europawahl ziehen will, ein Problem. Nicht einmal seine eigenen Parteifreunde aus Bayern folgen seiner Linie.

Irgendwie kann man es sogar verstehen. Denn Weber hat ja jahrelang selbst zu Orban gestanden. Erst in letzter Minute – am Dienstabend vor der Abstimmung am Mittwoch – änderte er seine Meinung.

Angeblich bekam er einen Anruf aus dem Kanzleramt… das zuvor schon seine Kandidatur für die Europawahl abgesegnet hatte. Deutet sich da eine Fernsteuerung aus Berlin an, liebe Frau Merkel?

Und was soll aus der CSU in München werden? Wird sie sich noch öfter gegen “ihren” Spitzenkandidaten stellen?

Auch interessant (sponsored):