Cameron schert bei Syrien aus

Der britische Premier setzt seine Extratouren fort. Nun hat er das “Recht auf eine unabhängige Außenpolitik” gefordert und einen Alleingang beim Waffenembargo gegen angekündigt. Zitat laut EUobserver:

“We are still an independent country. We can have an independent foreign policy. If, for instance, we felt that action needed to be taken to help bring about change in Syria to help end this appalling bloodshed, and if we felt that our European partners were holding that back, we would have to change the approach.”

Man darf gespannt sein, wie Berlin reagiert. Bisher hat ja den Schulterschluss mit Cameron gesucht. Nun steht die britische Position gegen die deutsche – Berlin ist gegen eine Lockerung des Embargos.

Wenn es schlecht läuft, gibt es Streit beim EU-Gipfel, denn da steht Syrien auf der Tagesordnung. Aber vielleicht räumt Merkel ihrem Freund Cameron ja ein neues Sonderrecht ein, wie schon bei den Banker-Boni? – Mehr zum Thema hier