Der Euro spricht deutsch, Monsieur Macron!

Seit Jahren verschleppt Kanzlerin Merkel die “Vollendung” der Eurozone. Sie will den Euro nicht einmal wetterfest machen. Lange haben wir uns gefragt, warum. Dabei liegt die Antwort so nah.

Okay, noch ist es nicht ganz so weit. Noch ist Buba-Chef J. Weidmann (oben links) nicht EZB-Präsident. Doch Merkel hat ihn für die Nachfolge von M. Draghi schon nominiert.

In Amt und Würden sind schon W. Hoyer (Chef der Europäischen Investitionsbank), G. Oettinger (EU-Budgetkommissar mit – wenn alles gut geht – neuem Euro-Portfolio), K. Regling (Chef des Eurorettungsfonds ESM, der zum Währungsfonds umgebaut werden soll), E. König (Exekutivdirektorin der einheitlichen Abwicklungbehörde SRB) und K.-H. Lehne (Präsident des Europäischen Rechnungshofs).

Natürlich sind alles Deutsche, und fast alle haben das CDU-Parteibuch. Da ist unser Geld doch in besten Händen, oder?

Fotos: EC, Bundesbank

Auch interessant: