“Zermalmt die Saboteure”

In Brüssel und Berlin glauben immer noch manche, der Brexit könne wieder rückgängig gemacht werden. Doch das ist eine Illusion, wie die Kommentare zur überraschend angesetzten Wahl im Juni zeigen.

“Zermalmt die Saboteure”, titelt die “Daily Mail” – jeder, der sich dem Brexit in den Weg stellt, müsse ausgeschaltet werden. Premierministerin May habe nun freie Bahn, freuen sich die Blattmacher.

“Dies sind keine allgemeinen Wahlen, dies ist ein Coup”, heißt es dagegen im “Guardian”. May wolle die Opposition platt machen und alle Macht an sich reißen. Davon werde sich UK nicht wieder erholen.

Tatsächlich muss nun nicht nur Labour-Chef Corbyn um seine (ohnehin schwache) Stellung fürchten. Die Wahl könnte auch die Einheit des Landes gefährden; Schottland plant schon den Absprung.

Dennoch wird die vorgezogene Wahl in Brüssel begrüßt, meldet “Politico”. Nicht näher genannte EU-Diplomaten hoffen angeblich, dass die Chancen auf einen soften, versöhnlichen Brexit steigen.

Die Stimmen von der Insel lassen eher einen rücksichtslosen Rachefeldzug gegen die EU und die “Remainers” erwarten…

Auch interessant:

, , ,

4 Responses to “Zermalmt die Saboteure”

  1. Peter Nemschak 19. April 2017 at 10:17 #

    Aus den vorgezogenen Wahlen lässt sich weder das Eine noch das Andere herauslesen. Sie werden voraussichtlich May stärken und Corbyn seinen Job kosten. Der Boulevard weiß wie immer alles besser. May hat aus ihrer Sicht richtig entschieden Neuwahlen anzusetzen..

  2. Claus 19. April 2017 at 11:52 #

    Dies gelesen, etwas „off-topic“ – oder auch nicht: Stelle mir gerade die folgende Nachricht vor: „Merkel will vorgezogene Wahlen für gesellschaftlichen Rückhalt und breite Zustimmung in Sachen XYZ . . .“ Auf die zahlreichen „XYZ“-Themen näher einzugehen, lass ich besser.
    Was wird sichtbar? Ein deutlich unterschiedliches demokratisches Selbstverständnis hochrangig politisch Handelnder in UK und D.

    • ebo 19. April 2017 at 11:59 #

      @Claus Nun gut, das hatten wir auch schon mal: unter Schröder. Er hat für seine Hartz-Reformen Neuwahlen ausgelöst – und verloren! Seitdem hält Mutti das Zepter 🙂

    • Peter Nemschak 19. April 2017 at 13:40 #

      Was deutlich wird ist, dass Großbritannien ein Mehrheitswahlsystem mit im wesentlichen 2 relevanten Parteien hat und dass der Führer der oppositionellen Labourpartei unfähig ist. In den letzten 70 Jahren war Labour, wenn sie an der Macht war, unfähig die englische Klassengesellschaft aufzubrechen. Corbyn ist ein klassischer englischer Altsozialist, der, sollten die Tories massiv gewinnen, bald von seinen Genossen abgelöst werden wird.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes