Drei-Länder-Netz des Terrors

Die Attentate von Brüssel ziehen immer weitere Kreise. Die Ermittlungen gehen weit über das hinaus, was die EU-Innenminister bei ihrer Krisensitzung verraten haben – auch Deutschland ist betroffen.

So wurde heute in Düsseldorf-Bilk ein Verdächtiger festgenommen. Er soll gemeinsam mit dem Brüsseler Metro-Bomber I. El Bakraoui in Syrien gewesen sein – womöglich ist er ein Komplize.

Auch in Paris gab es eine Razzia. Im Problem-Vorort Argenteuil wurde ein Verdächtiger verhaftet – angeblich war er im Begriff, ein neues Attentat zu begehen. Auch Waffen wurden gefunden.

Wenn man die Puzzleteile zusammenfügt, so zeigt sich, dass es offenbar eine gemeinsame Terrorzelle in Paris und Brüssel gab – und dass sie wesentlich größer war als bisher angenommen.

Nicht nur Düsseldorf, sondern auch andere deutsche Städte könnten als Reise- und Ruheraum gedient haben. Zitiert wurden bereits Köln und Ulm… – Die Einschläge kommen näher, mehr dazu hier

 

, , ,

One Response to Drei-Länder-Netz des Terrors

  1. Skyjumper 25. März 2016 at 17:52 #

    Es wird nicht bei den bisherigen Feststellungen bleiben. Mittelfristig gesehen werden wir (zumindest die, die nicht auf entsprechende Warnungen hören ) uns noch wundern, in welcher Quantität sich diese Zellen bilden.

    Frankreich und Belgien sind uns da lediglich aufgrund ihrer länger andauernden Kolonialvergangenheit voraus. Deutschland hat im vergangenen Jahr über 2 Millionen neue!! Migranten/Flüchtlinge/Hilfsbedürftige ins Land gelassen. Per Saldo sind es zwar „nur“ 1,2 Mio., aber das liegt nur daran das eben auch rund 0,8 Mio. DE wieder verlassen haben. Die Dunkelziffer der nicht registrierten lasse ich mal aussen vor.

    Nun stimme ich zwar mit denjenigen überein die uns sagen dass wir die Flüchtlinge nicht mit den Terroristen gleichsetzen dürfen. Stimmt. Aber es wäre weltfremd davon auszugehen dass darunter nicht auch! Terroristen (oder Personen die dies erst noch werden) gewesen wären. Wieviele es sind? Jede Aussage dazu ist spekulativ. Ich sage aus der hohlen Hand geschossen einfach mal 1 Promille, also 1 auf 1000. Bei 2 Mio. Neuankömmlingen wären das immerhin schon 2.000 in Deutschland. Ein großes Potential für zukünftige Aktionen.

    Nehmen wir mal eine mittlere Stadt in Deutschland. Kiel zum Beispiel mit rund 240.000 Einwohnern die größte Stadt in Schleswig-Holstein. Schleswig-Holstein’s Polizei verfügt insgesamt über 6.500 Beschäftigte im Polizeiapparat. Davon sind vielleicht 2/3 Einsatzkräfte (ich fürchte es sind noch weniger), also rund 4.350. Davon wenn es hoch kommt 25 % in Kiel und naher Umgebung, das wären dann etwa 1.100. Ich stelle mir lieber nicht vor was passieren würde, wenn tatsächlich 2.000 Terroristen beschließen sollten Kiel einen „Besuch“ abzustatten. Organisatorisch wäre so etwas sicherlich möglich. Wie lange würde es wohl dauern bis Verstärkung in Kiel eintrifft? Welche Situation würde man dann vorfinden?

Powered by WordPress. Designed by WooThemes

Clef two-factor authentication Web Statistics

Clicky