Terror-Angst stärkt Brexit-Lager

Die Attentate von Brüssel sind Wasser auf die Mühlen der EU-Gegner in London. Sie beuten die Schwächen der belgischen und europäischen Behörden aus – und bekommen auch noch Hilfe von der CIA.

Der frühere CIA-Direktor M. Hayden sagte, ein “Brexit” (EU-Austritt) wäre kein Schaden für die Sicherheit Großbritanniens. Denn die EU sei kein wichtiger Akteur bei der Terror-Abwehr.

Ähnlich äußerte sich der frühere MI6-Chef Sir Richard. Die Kosten eines Brexits für die nationale Sicherheit wären niedrig, sagte er laut “Sky News”.

Wer das jüngste Krisentreffen der EU-Innenminister beobachtet hat, kann dem leider nur zustimmen. Statt endlich zu handeln, wiederholt die EU nur Forderungen aus dem letzten Jahr.

Auch beim Brexit-Thema ist sie völlig passiv. Aus Angst vor den EU-Gegnern wagt es die Kommission nicht einmal mehr, gegen die teilweise hanebüchene Brexit-Kampagne anzugehen…

Mehr zum Brexit hier, zum Terror hier

Auch interessant: