Merkel und der Pull-Effekt

Angesichts der Flüchtlingskrise fürchten manche den „Pull-Effekt“ des deutschen Sozialstaats (z.B. der „Wirtschaftswurm“). Dabei lockt Kanzlerin Merkel die Migranten wesentlich mehr.

Mit ihrer Bemerkung, Flüchtlinge aus Syrien würden nicht abgeschoben, hat sie den bisher größten „Pull-Effekt“ ausgelöst. Vor allem Ungarn, aber auch Österreich, reichen die Syrer nun nach Deutschland weiter.

Doch nun wird es Merkel offenbar zu viel. „Was die Frage der ankommenden syrischen Flüchtlinge anbelangt, so sehe ich ehrlich gesagt keine Mitverantwortung Deutschlands“, sagte sie heute.

Die Dublin-Regel, wonach der Asylantrag im Ankunftsland gestellt werden muss, gelte weiter. Ach ja? Diese Regel wird seit Jahren missachtet. Merkel hat alles durch unbedachte Äußerungen noch schlimmer gemacht…

Mehr zur Flüchtlingskrise hier 

 

Auch interessant:  War das wirklich eine klare Ansage?

, , ,

8 Responses to Merkel und der Pull-Effekt

  1. Wanderer 1. September 2015 at 15:32 #

    Die Diskussionen um die Asylproblematik sind eine einzige Farce. Niemand spricht über die Verursacher, statt dessen wird ständig die deutsche Verantwortung thematisiert. Das führt eher zu Reibereien, als zu einer Lösung. Besonders von den Gutmenschen werden Argumente ins Feld geführt, bei denen man nur noch den Kopf schütteln kann. Und während Pseudo-Linke kräftig Öl ins Feuer gießen, zieht die Politik eine menschenverachtende Agenda durch. Niemand von denen fragt, was aus der Wirtschaft der Herkunftsländern werden soll. Aber Hauptsache man propagiert hier eine Willkommenskultur.

    MfG

    • Peter Nemschak 1. September 2015 at 16:46 #

      Wollen Sie die Menschen zwingen in den Krieg zurückzukehren „for the sake of the economy“?

      • DerDicke 2. September 2015 at 06:22 #

        Pst, ich denke mit „Verursacher“ meint er den Westen, der alle Konfliktherde „da unten“ schön am laufen hält bzw. erst so richtig verursacht (daher der Name) hat. Die Russen schicken Assad jetzt wenigsten Militärhilfe. Schon interessant, dass ausgerechnet die Russen gegen die Ursache der Millionen geflohenen Syrier vorgehen.

  2. Johannes 1. September 2015 at 19:12 #

    Ebo, was meinst Du was ihr in Brüssel uns Deutschen gerade für Munition gegen die Euch, die EU, gegen Frankreich und die Transferunion liefert.

    Bei jeder Eurodiskussion in Zukunft kann ich als Deutscher das Flüchtlingsthema gegen Euch ausspielen.

    Gut gemacht Brüssel, gut gemacht, endlich.

    • ebo 1. September 2015 at 20:28 #

      Es war Deutschland, das jahrelang jede Lösung des Flüchtlingsdramas am Mittelmeer blockiert hat. Merkel hat auch die Mittelmeerunion torpediert. So what?

  3. Marcel Steger 4. September 2015 at 18:35 #

    Wenn ihr ein bisschen Zeit und vom Konzept der Migrationswaffe noch nicht gehört habt, kann ich euch einen ausgezeichneten Beitrag von Andreas Popp, einem deutschen Dozenten für Makroökonomie und Wirtschaftswissenschaften und Gründer der Wissensmanufaktur, empfehlen. Enthält schon ein paar interessante Informationen zum aktuellen Thema, die in den Medien nie erwähnt werden…

    • ebo 4. September 2015 at 20:29 #

      @Marcel Sorry, den Link habe ich entfernt, beim ersten Kommentar erwarte ich eigene Argumente und keine Videos. Wer soll denn diese „Migrationswaffe“ einsetzen, mit welchem ziel?

Trackbacks/Pingbacks

  1. Wer ist die Republik Österreich? | WISSEN IST MACHT - 2. September 2015

    […] als ihnen hier der Staat zukommen lässt. Es wirkt sich auch fatal aus, dass die deutsche Kanzlerin Angela Merkel bekanntgab, jede/r Flüchtling aus Syrien werde in Deutschland Asyl erhalten. Da weder von Schengen […]

Powered by WordPress. Designed by WooThemes