“Kiew droht Kernschmelze”

Wir lesen oft, dass die westlichen Sanktionen Russland in die Knie zwingen (sollen). Weniger hört man davon, wie schlecht es unserem neuen Partner, der Ukraine, geht. Dabei droht dort der finanzielle Kollaps – wirklich.

Das sagt jedenfalls das renommierte Peterson Institut in Washington. Binnen vier Monaten drohe eine “Kernschmelze”, heißt es in einem alarmierenden Blogpost. Zitat:

Ukraine is in a vicious financial crisis. Threatened constantly by Russian military aggression, the country faces a financial meltdown within the next four months. At the end of October, its international reserves fell to $12.6 billion, below the threshold considered critical for solvency. The hryvnia exchange rate is falling exponentially. As a consequence, most of Ukraine’s banks are collapsing. The public debt is skyrocketing and is likely to double to about 80 percent of GDP this year. Inflation is set to rise to 24 percent this year and then surge further.

Da wird wohl bald ein neuer Hilfsplan fällig. Dabei hat die Regierung in Kiew bisher noch nicht einmal die Konditionen des letzten EU- und IWF-Programms erfüllt, wie die US-Experten warnen.

Aber macht nichts, Kanzlerin Merkel hat ja schon neue Hilfe versprochen. Beim EU- und Euro-Mitglied Griechenland gab sie sich zugeknöpft, bei der gerade ‘mal assoziierten Ukraine hat sie die Spendierhosen an… – Mehr hier

 

,

One Response to “Kiew droht Kernschmelze”

  1. 0177translator 24. November 2014 at 15:16 #

    Arbeitsteilung unter Freunden – Deutschland bezahlt die Erdgas-Rechnung an Gazprom, und Uncle Sam hat schon mal die Goldreserven der Ukraine in “Sicherheit” gebracht. Zu sich nach Haus, versteht sich.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes