Umstrittene Umverteilung: Plansoll zu 93 % erfüllt!

Der Streit über die EU-Flüchtlingsquote hat den EU-Gipfel überschattet. Zu Unrecht, meint die EU-Kommission. Denn die Quote, die Ratspräsident Tusk als “ineffizient” kritisierte, sei ein voller Erfolg.

Zum Beweis legt die Brüsseler Behörde neue, bisher nie gesehene Zahlen vor. Wenn sie stimmen sollten, wäre das Plansoll bei der Umverteilung zu 93 Prozent erfüllt – trotz der Verweigerer aus Osteuropa!

Statt von 120.000 Migranten (wie noch 2015) ist nun nämlich nur noch von 98.000 die Rede, die aus Griechenland und Italien in andere EU-Länder geschickt werden sollten.

Die niedrigere Zahl sei vor allem dem umstrittenen Flüchtlingsdeal mit dem türkischen Sultan Erdogan zu danken, freut sich die Brüsseler Behörde. Der Deal habe bisher toll funktioniert.

Und den restlichen 98.000 seien nur 35.245 “eligible”, also tatsächlich anspruchsberechtigt. Tatsächlich seien aber bereits 32.683 umgesiedelt worden – eine Erfolgsquote von fast 93 Prozent!

Wenn die Osteuropäer mitgemacht hätten, wäre das Plansoll nach diesen Zahlen wohl sogar übererfüllt worden. Aber das hätte wohl zu sehr an den real nicht mehr existierenden Sozialismus erinnert…?

P.S. Im September nannte die Kommission übrigens noch ganz andere Zahlen. Zitat AFP: “Aus dem Umverteilungsprogramm sind nach Angaben der EU-Kommission kurz vor Ende erst rund 27.600 Flüchtlinge auf andere Mitgliedstaaten umverteilt worden. 8402 kamen dabei aus Italien und 19.243 aus Griechenland.”

 

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Auch interessant: