Grillo wird gut beraten

Der italienische „Clown“ Grillo bekommt namhafte Berater. Nach einem Bericht von „Les Echos“ soll der US-Nobelpreisträger J. Stiglitz bei der Ausarbeitung eines Wirtschaftsprogrmms helfen. Auch der französische Ökonom J.-P. Fitoussi wurde kontaktiert.

Beide sind prominente Gegner der Austeritätskurses in Euroland. Zwar ist noch nicht klar, ob sie es schaffen, eine kohärente „Grillonomics“ zu entwerfen. Ernst zu nehmen ist dieser Versuch auf alle Fälle.

Damit bestätigt sich erneut, dass Grillo weitaus cleverer ist, als die deutschen Scharfmacher denken. Nicht nur SPD-Kandidat Steinbrück, sondern auch Finanzminister Schäuble könnte bald das Lachen vergehen. – Mehr zum Thema hier

P.S. Fitoussi hat dementiert, dass er mit Grillo in Kontakt stehe. Dafür sucht der mehr denn je die Nähe von Stiglitz.

Auch interessant:  EUropa spaltet (II)

, , ,

One Response to Grillo wird gut beraten

  1. Tim 5. März 2013 at 12:43 #

    Man kann ihm nur die Daumen drücken, daß er den Ausstieg aus dem Euro schafft und so mithilft, das Euro-Ganovensystem zu beerdigen. Kaum zu glauben, daß man heute Hoffnungen in Leute wie Grillo und Cameron haben muß, wenn man echter Europa-Freund ist.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes