Die viel schlimmere Blockade

Nun hauen sie alle auf Magnette und seine Wallonen ein. Ein “Möchtegern-Asterix” sei er, ein “Totengräber der Demokratie”. Dabei blockiert Magnette gar nicht, er bremst. Blockieren tun ganz andere.

Die Rede ist von den Briten, die der EU-Handelspolitik mehr schaden als das kleine Wallonien. Sie könnten sogar die Reste der europäischen (und deutschen) Stahlindustrie zugrunde richten.

Bereits seit 2014 blockiert London einen Vorschlag der EU-Kommission, bessere Instrumente gegen Dumping beim Stahl aus China und anderen Billigländern einzuführen.

Jahrelang stand Deutschland an der britischen Seite. Neuerdings ist Berlin auch für den Vorschlag aus Brüssel. Doch beim letzten EU-Gipfel am vergangenen Freitag blockierte London erneut eine Lösung.

Sie wurde auf Dezember vertagt, und niemand schrie. Niemand klagte, dass ein Land, dass der EU den Rücken kehren will, nun auch noch die Handelspolitik blockiert.

Warum ist bei Ceta alles anders? Warum sollte die EU da nicht auch noch bis Dezember warten können? Antworten bitte an SPON, die Tagesschau und Monsieur Michel, der es verbockt hat

Siehe auch: In & Out: das doppelte Spiel beim Brexit

Auch interessant: