Die Türken haben das letzte Wort

Am zweiten Tag des EU-Flüchtlingsgipfels in Brüssel geht es ums Ganze: Nun müssen die 28 Chefs den türkischen Ministerpräsidenten Davutoglu von ihrer Verhandlungsposition überzeugen.

Das könnte schwierig werden – denn Davutoglu gab sich schon vor seiner Ankunft in Brüssel kämpferisch.

„Die Türkei wird niemals ein Flüchtlingsgefängnis unter offenem Himmel“, sagte er. Die Türkei werde nur dann Flüchtlinge aus Griechenland zurücknehmen, wenn im Gegenzug genauso viele Menschen in die EU überstellt werden.

„Unser Angebot liegt weiter auf dem Tisch“, fügte er hinzu. Will sagen: Die Türkei ist nicht ohne weiteres bereit, von ihren Forderungen abzurücken. Macht nichts – Kanzlerin Merkel wird ihm schon helfen…

Weiterlesen auf taz.de

, , ,

Comments are closed.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes

Clef two-factor authentication Web Statistics

Clicky