Archive | Lost & Found

Paris schlägt London

Gute Nachricht für Frankreich und die Eurozone: Paris musste am Ende dieser Woche weniger Zinsen für neue Kredite bezahlen als London. Denn während die Anleger britische Anleihen meiden, investieren sie in französische Papiere, wie die britische FT meldet.

Weiterlesen

“EU begünstigt Geldwäsche”

Die neuen Freihandelsabkommen mit Peru und Kolumbien bieten keinen hinreichenden Schutz gegen Geldwäsche aus Drogengeschäften. Darauf hat der wissenschaftliche Dienst des Bundestags hingewiesen.

Weiterlesen

Wütende Proteste in Athen

Die “Rettung” Griechenlands macht die Griechen nicht glücklich. Während der Bundestag grünes Licht zum neuen Hilfspaket gab, stürmten wütende Kleinanleger die Büros der Regierungspartei ND in Athen, weil sie sich betrogen fühlen. Einige sollen bis 2040 auf die Auszahlung der Staatsanleihen warten, in die sie ihre gesamten Ersparnisse investiert haben.

Weiterlesen

EU knöpft sich Niederlande vor

Die Immobilienblase in den Niederlanden beunruhigt die EU-Kommission. Zusammen mit der hohen Verschuldung der privaten Haushalte könnte die Blase ein Risiko für die Eurozone darstellen, teilte die Brüsseler Behörde mit. Sie löste deshalb die zweite Stufe des neuen Frühwarnsystems zu wirtschaftlichen Ungleichgewichten (“Alert Mechanism Report”) aus, also eine Art Alarmstufe gelb.

Weiterlesen

Omerta ums “Dalligate”

Die EU-Kommission verweigert die Herausgabe von Dokumenten zum Rücktritt des Ex-Kommissars Dalli. Eine Anfrage beim Bürger-Portal “Ask the EU” wurde zunächst auf die lange Bank geschoben – die Antwort käme am 22.11., versprach die Kommission. Doch seitdem herrscht Sendepause. Zur Begründung hieß es, die Herausgabe von Dokumenten würde mögliche weitere Schritte im so genannten “Dalligate” […]

Weiterlesen

Powered by WordPress. Designed by WooThemes