Achse mit den Bösen

Als sie noch keine Kanzlerin war, wollte Merkel die “Achse des Bösen” in Bagdad bekämpfen. Nun hat sie eine Achse mit den  Bösen aus Ankara geschmiedet. Mit denen, die Krieg gegen Kurden führen und die Presse knebeln.

Dabei gäbe es durchaus Alternativen zum unterwürfigen Schmusekurs, den Merkel mit der autoritären türkischen Regierung fährt. Sanktionen zum Beispiel, wie sie gegen Russland verhängt wurden.

Aber darüber denkt die Kanzlerin nicht einmal nach. Zwar haben die Gespräche mit Regierungschef Davutoglu, zu denen Merkel am Sonntagabend nach Brüssel kam, kein greifbares Ergebnis gebracht.

Die Türkei hat sogar Merkels Verteidigungsministerin vor den Kopf gestoßen, indem sie einen Besuch auf der griechischen Insel Lesbos verweigerte und die Nato-Mission in der Ägäis ausbremste.

Das macht aber nichts. Schließlich geht es nicht bloß um Flüchtlinge, sondern um Geopolitik. Merkel verspricht sich von ihrer neuen Achse mehr Einfluss in Nahost und Druck auf Griechenland.

Dafür, dass kaum noch Flüchtlinge in Deutschland ankommen, sorgt ja ohnehin schon Mazedonien. Und außerdem haben sich deutsch-türkische Achse historisch doch schon bewährt, oder?

Mehr zur Türkei hier, zu Merkels Scheinlösung hier

 

 

 

, , , , , , ,

4 Responses to Achse mit den Bösen

  1. Peter Nemschak 7. März 2016 at 12:37 #

    Die Moral von Staaten ist eine andere als die von Personen (H. Morgenthau).

    • ebo 7. März 2016 at 12:46 #

      Das hat hier nicht mit Moral zu tun, sondern mit Macht. Übrigens gab es in der Geschichte schon einmal eine deutsch-türkische Achse, es ist schlimm ausgegangen…

  2. kaush 7. März 2016 at 12:46 #

    Begrifflichkeiten wie “Achse des Bösen” waren damals (Irak) schon verlogen und nur geeignet für die mediale Kriegsführung, um das eigene Volk für einen falschen und sinnlosen Krieg zu motivieren.

    Und der Ruf nach Sanktionen ist doch nichts weiter als eine Armutserklärung.

    Was haben denn die Sanktionen gegen, Kuba, Iran, Irak, Syrien, oder Russland gebracht?

    Was? Wem haben sie geschadet und wem haben sie genutzt?

    Ich bin sicher kein Freund von Erdogan und seiner Partei, der türkische Arm der Muslimbrüder.

    Nur – die Türkei hat EUropa nicht ins Chaos gestürzt. Das war alleine Merkel / Deutschland.

    Und was tut Merkel, oder Steinmeier um die Flüchtlingsursachen zu bekämpfen? Das wird doch in jeder Pressekonferenz und in jeder Talkshow einvernehmlich im Chor gesungen: Wir müssen die Flüchtlingsursachen bekämpfen.

    Was tut Deutschland da: Nichts.

    Ist auch blöd. Denn wir müssten ja Frankreich, England, Saudi Arabien und vor allem die USA bekämpfen. Und natürlich auch die Deutsche Waffenindustrie.

    • ebo 7. März 2016 at 12:50 #

      Ironie und Wortspiele sind offenbar schwer zu verstehen…

Powered by WordPress. Designed by WooThemes